Weihnachtszeit: Finde Zeit zur Besinnung trotz Alltagshektik

Mbote 👋🏾

Die Magie der Weihnachtszeit beginnt mit dem ersten Advent. Glitzer, Lichterketten, Weihnachtskugeln und Adventskalender zieren unsere Wohnungen. Wenn es draußen dunkel wird, erleuchten schöne Kerzen unsere Räume. Alles ist ruhig und sinnlich. Jedenfalls im Idealfall.

Dieses Jahr hatte ich leider, wie viele andere, nicht das Glück die Vorweihnachtszeit zu genießen. Ich musste zwischen meinen ganzen Verpflichtungen jonglieren. Abgaben hier, Klausuren dort und dann auch noch samstags den ganzen Tag im Büro versauern. Da bleibt leider nicht viel Zeit für Sinnlichkeit. Jetzt, in der vierten Adventswoche, sollten wir es wenigstens versuchen der Hektik in unserem Alltag zu entkommen. Lasst uns gemeinsam die folgenden 3 Schritte ausprobieren, um in der letzten Adventswoche zur Ruhe zu kommen und uns zu reflektieren.

beleuchtung-besinnung

3 Schritte zur Besinnung trotz hektischem Alltag

Schritt 1: Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich.

Dies gilt nicht nur im Zusammenhang mit anderen Personen. Auch für uns sollten wir uns Zeit nehmen. Selbst wenn die Deadlines gegen die Tür hämmern, sollten wir uns täglich mindestens 30 min gewähren, um einfach abzuschalten. Was du während dieser Zeitspanne machst, ist Dir selbst überlassen. Horche einfach in dich hinein und mach was dir beliebt. Einige Beispiele findest du in Schritt 2.

Schritt 2: Have some Me-Time!

Für jeden sieht die perfekte „Ich-Zeit“ natürlich anders aus:

  • Ein Musikliebhaber wie ich könnte die Weihnachts-Vibes durch den Einsatz von Musik herbeirufen. Ob’s nun die typischen Weihnachtshits, Gospel, Reggae oder einfach klassische Musik ist, spielt keine Rolle. Die Hauptsache ist, dass sie dich beruhigt.
  • Bücherwurm aufgepasst. Für dich natürlich naheliegend: Schnapp Dir dein Lieblingsbuch oder das Buch, das du seit Monaten schon anfangen möchtest.
  • Höre Dir nen coolen Podcast an.
  • Gönn dir ein schönes Bad mit Kerzenlicht und ruhigen Klängen. Ich wünschte, ich hätte eine Badewanne 😩

adventskranz

Schritt 3: Besinnung

Wenn du nun etwas entspannt hast, kannst du die restliche Zeit nutzen, um Dir vor Augen zu führen, was du alles in der Vergangenheit (in diesem oder in den letzten Jahren) erlebt hast. Manchmal zieht das Leben an einem vorbei. Erfolge und positive Erlebnisse werden durch Rückschritte ausgeblendet. Die Weihnachtszeit sollte eine Möglichkeit sein zu realisieren, wovon unsere (Miss-) Erfolge abhingen. Nutzen wir die Zeit um uns selbst folgende Fragen zu stellen. Welche Eigenschaften sollte ich beibehalten? Was sollte ich mir lieber ganz schnell wieder abgewöhnen? Was sind realistische Ziele, die ich in naher Zukunft erreichen möchte?

ende-besinnung

Ich hoffe, dass Dir der Beitrag gefallen hat und dir helfen wird in dieser vielleicht hektischen Weihnachtszeit abzuschalten und zu reflektieren.

Xoxo Hella 🎄

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.