Top 10 Instagram Hacks, die dein IG-Leben erleichtern

Mbote Instagram People👋🏾

Fragst du dich auch manchmal wie du heute schon wieder zum x-ten Mal auf Instagram gelandet bist? Laut meines iPhones verbringe ich im Schnitt 1 Stunde täglich auf Instagram. Kein Wunder, dass die Plattform für mich nicht nur ein Soziales Netzwerk sondern auch eine Inspirationsquelle ist. Welche „hidden features“ ich mir zunutze mache, um aus Instagram das Meiste rauszuholen, und ob auch etwas „Lebensrettendes“ für Dich dabei ist, erfährst du in den folgenden Beitragsteilen.

Inspirationen sammeln und ordnen

Auf Instagram wurden bisher über 40 Milliarden Beiträge geteilt und es kommen täglich ca. 80 Mio. dazu [1]. Um den Überblick über deine Lieblingsbilder zu behalten, habe ich 4 Tipps für dich.

1) Sammlungen erstellen

Wenn du auf das rechte Lesezeichen-Symbol (hier: rot umkreist) klickst, kannst du einen Instagram-Beitrag speichern. Bei längerem Drücken fügst du das Bild einer vorhandenen Sammlung hinzu. Um eine neue Sammlung zu erstellen, musst du auf das Pluszeichen oben rechts klicken.

Sammlung

2) „Beiträge, die mir gefallen“

Vergesslich wie ich bin, versäume ich es manchmal ein Lesezeichen zu setzen. Passiert Dir das auch? Falls ja, dann ist das alles halb so wild, solange du das Bild vorher gelikt hast. Instagram merkt sich nämlich welche Beiträge du likst und du kannst sie über die Einstellungen einsehen.

Profil öffnen > Einstellungen öffnen > „Beiträge, die mir gefallen“ klicken

3) Neues Reiseziel gefällig?

Bist du auf der Suche nach neuen Spots in deiner Umgebung? Oder planst du deinen nächsten Urlaub und hälst schon mal nach coolen Orten Ausschau? Was immer dein Anliegen ist, Instagram kann helfen. Die Geheimwaffe: das Standort-Icon im Suchtab.

Instagram-standort

4) Hashtags folgen

Keine Lust zu vielen ähnlichen Profilen zu folgen? Dann folg doch einfach deinem gewünschten Hashtag. Dazu musst du im Suchtab einfach auf die Raute klicken, den entsprechenden Hashtag z.B. #womenintech suchen und anschließend auf Folgen klicken.

Lupe öffnen > Raute klicken > nach Hashtag suchen > Folgen drücken

Feed organisieren

Das A&O für ein beliebtes Instagram-Profil ist ein harmonisches Feed. Folgende Tipps helfen dabei.

5) Entwürfe speichern

Du hast ein super Motiv abgelichtet, aber es passt gerade einfach nicht in deinen Feed? Keine Sorge! Bearbeite das Bild so als würdest du es gleich hochladen wollen: Setze deinen Filter, schreib eine Bildunterschrift und füg deine Hashtags hinzu. Drücke dann 2 mal auf „zurück“ bis dir folgende Optionen eingeblendet werden.

Insta-Entwürfe

Drücke auf Entwurf speichern. Sobald das Bild in deinen Feed passt, kannst du den Entwurf bearbeiten und sofort hochladen.

6) Filter organisieren

Das magische Wort ist bereits gefallen. Filter. Der kluge Einsatz von Filtern hilft einem Bild mehr Ausdruck zu verleihen und den Feed zu vereinheitlichen. Damit du dir nicht ständig die Frage stellen musst, welchen Instagram-Filter du für gewöhnlich benutzt, kannst du deine Filter verwalten. Du kannst auswählen welche Filter (Auswahlboxen rechts) und in welcher Reihenfolge (3 Balken links) sie angezeigt werden.

7) Bilder archivieren

Bist du es leid ein bestimmtes Bild auf deinem Profil zu sehen? Wäre es allerdings zu schade, es komplett aus deinem Account zu löschen? Dann archivier das Bild, damit es niemand außer Dir sehen kann.

3 Pünktchen über dem Bild auswählen > Archivieren klicken

Falls du dich dazu entscheiden solltest es wieder in deinen Feed aufzunehmen, kannst du dies über folgendem Icon oben links in deinem Profil tun.

Insta-Archiv

Icon anklicken > Bild auswählen > 3 Pünktchen > Im Profil anzeigen

Instagram-Bio: Die digitale Visitenkarte

Viele Instagram-Profile fungieren sozusagen als digitale Visitenkarte. Gerade wenn durch die Plattform ein Unternehmen, ein Verein oder ein Blog promotet wird.

8) Umbruch in der Bio

Wenn du Instagram nutzt, kennst du den Aufbau eines Insta-Profils. Ganz oben der Profilname. Gefolgt vom Bild, Beitragszahlen, Abonnentenzahlen, Call-to-Action-Buttons und ganz wichtig der Bio. Mein Leben lang habe ich extra in der Notizen-App meines iPhones oder am PC die Bio gestaltet, weil ich am Handy keine Umbrüche machen konnte. Aber dies gehört nun der Vergangenheit an. Die Zahl 123 schenkt uns mehr Lebenszeit. Wenn du nämlich die „numerische Tastatur“ wählst, — also auf den 123-Button klickst — wird Dir die Return-Taste angezeigt. Et voilà. Umbrüche funktionieren jetzt ohne externe App oder anderem Gerät.

9) Mehrere Links mit linktr.ee

Du hast viel zu teilen und möchtest dich nicht nur auf einen einzigen Link beschränken? Nutze das kostenlose Tool von linktr.ee. Du erhältst einen individuellen Link auf deinen „Verlinkungsbaum“, den du in deinem Instagram-Profil als Webseite angibst. Dieser verweist auf alle von dir eingefügten Links. Eine detaillierte Anleitung zur Einrichtung findest auf dem Jen Martens Blog Frolicious.

10) Highlight

Seit Dezember 2017 besteht die Möglichkeit vergangene Instagram-Stories auf seinem Profil hervorzuheben. Dazu kannst du zum Beispiel in deinem Profil auf das Pluszeichen (rot eingekreist) klicken. Dir werden nun alle Stories angezeigt, die seit Einführung erstellt wurden. Wähle deine gewünschten Beiträge aus und klicke auf Weiter. Im Anschluss daran kannst du dein Highlightbenennen und das Titelbild bearbeiten. Jetzt wird dein Highlight auf deinem Profil angezeigt. Wenn du wissen möchtest wie du fancy Titelbilder erstellen kannst, schlage ich die Folgendes YouTube-Video vor.

Instagram-Highlight

Ich hoffe, du konntest von meinen persönlichen Geheimtipps etwas mitnehmen. Hast du vielleicht noch eine versteckte Eigenschaft, die du teilen möchtest? Falls ja, schreib es gerne in das Kommentarfeld. Ansonsten wünsche ich dir einen guten Rutsch ins neue Jahr, Gottes Segen, ganz viel Liebe und Erfolg. ❤️

Cheers, deine Hella 🥂

[1]https://www.brandwatch.com/de/blog/instagram-statistiken/

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.